Verbandsliga WKG Wilferdingen/Nöttingen 1. Wettkampf

(Whyl/Remchingen) Die WKG Wilferdingen/Nöttingen hat ihren ersten Wettkampf in der Verbandsliga Kunstturnen mit 260,40 : 265,90 Punkten und 4:8 Gerätepunkten bei der WKG Freiburg verloren. In einem Aufeinandertreffen auf Augenhöhe gewannen die Remchinger bei den favorisierten Südbadenern die vier Gerätepunkte am Boden und am Sprung. Trainer Dirk Walterspacher war sichtlich begeistert: „Unsere Leistung hat gestimmt, unsere Jungs haben bärenstark geturnt. Die Integration der Nachwuchsturner in unsere Riege funktioniert, unser Plan geht auf, das stimmt uns alle zufrieden“.

Verbandsliga WKG Wilferdingen/Nöttingen

Nach dem Abstieg in die Verbandsliga Kunstturnen steht der WKG Wilferdingen/Nöttingen in der Saison 2019 erneut ein schweres Jahr bevor. „Die Verbandsliga ist in dieser Saison sehr stark besetzt und wir müssen uns von der Score-Punkte-Wertung der Oberliga uns wieder mit der Wertung nach reell erturnten Punkte umstellen“ so Dirk Walterspacher, Headcoach des Trainergespannes mit Siggi Guigas und Marco Ruf. Die Riege startet am kommenden Samstag, 09. März, mit einem Auswärtswettkampf bei der WKG Freiburg/Breisgau in der Sporthalle in Wyhl in die Runde, Wettkampfbeginn ist um 15:00 Uhr.

BTB-Ligen TV Brötzingen

(Rheinau/Pforzheim) Auch beim letzten Vorrundenwettkampf in der Landesliga Gerätturnen weiblich konnte das Team des TV Brötzingen seine gewohnten Leistungen abrufen. Mit 121,45 Punkten besiegte das Team aus der Börth-Halle die AG Unteres Hanauerland (120,25 Punkte) und verlor erwartungsgemäß gegen den TV Ichenheim (125,70 Punkte). Am stärksten präsentierte sich der TB Brötzingen mit 34,45 Punkten am Boden. Mit 25,15:24,50 Zählern konnte die TVB-Riege aber gegen die favorisierten Ichenheimer zwei Gerätepunkte am Stufenbarren abringen.

BTB-Ligen TV Brötzingen

(Singen/Pforzheim) Mit den am Wochenende erturnten 123,80 Punkten hat sich das Landesligateam des TV Brötzingen dem angestrebten Klassenerhalt ein großes Stück genähert. Die Turnerinnen aus der Börth-Halle steigerten das Ergebnis der Vorwoche um 2,6 Zählern bezwangen sowohl den TV Freiburg-Herdern (123,35 Punkte), als auch die Freiburger Turnerschaft (119,65 Punkte). Die Niederlage gegen den Stadt-TV Singen, der mit 128,35 Punkten den Viererwettkampf gewann, fließt nicht in die Tabelle ein.

„Biene Maja“ Dirk Walterspacher

(Pforzheim/Luxembourg) Die „Biene Maja“ Dirk Walterspacher fliegt wieder über das Reck, den Boden und Schwebebalken. Unlängst hatte der leidenschaftliche Turner seinen großen Auftritt in zwei nahezu ausverkauften Shows mit je 1000 Zuschauern in Luxembourg. Auf Einladung seines ehemaligen Mannschaftskameraden Wladimir Klimenko streifte Walterspacher erneut sein „Maja-Kostüm“ über und zeigte, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Seiten

Subscribe to Front page feed