Ligafinale WKG Wilferdingen/Nöttingen


(Kehl/Remchingen) Nach dem Ligafinale in der Badischen Oberliga Kunstturnen steht fest, dass die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Wilferdingen/Nöttingen absteigt und im nächsten Jahr in der Verbandsliga an die Geräte geht. „Wir haben zwar mit dem Abstieg gerechnet, aber wenn es dann wirklich so weit ist schmerzt es schon“ so Trainer Dirk Walterspacher. Erneut hat die Remchinger Equipe beim Finale, an dem nochmals alle sechs Oberligisten gegeneinander angetreten waren, gekämpft „aber die anderen Teams waren einfach besser, das erkennen wir neidlos an“ so der Nöttinger Trainer Siggi Guigas fair.

Schon vor dem Finale stand fest, dass die Remchinger den Klassenerhalt nur schaffen können, wenn sie den dritten Platz erreichen konnten. Dieses Vorhaben war aber nach dem Kräfteverhältnis schier gar unmöglich. Mit einer Endnote von 236,85 Punkten, im Finale wurde nicht nach Scorepunkten geturnt, erreichte die WKG auch nicht die  gewohnten Ergebnisse der Vorrundekämpfe und musste sich mit Platz sechs zufrieden geben. Mit 44,50 Punkten am Boden lag die WKG auf einem Leistungsniveau mit allen Teams. Mit 43,15 Punkten war der Sprung das zweitbeste Geräte, knapp gefolgt von den Ringen mit 42,90 Zählern. Mit jeweils über 40 Punkten an Barren und Reck war aber kein Kraut gegen die Gegner in der 2018 sehr stark besetzten Oberliga gewachsen. Eklatant waren beim Finalwettkampf die Leistungen am Pauschenpferd mit einer Endnote von 25,30 Punkten, nach dem nur drei Aktive der WKG angetreten waren und dann noch eine Wertung mit Penalty in das Endergebnis einfloss. Erfreulich ist Rang vier von Jörg Planner (64,00 Punkte) und Platz neun von Jonas Becker (52,70 Punkte) in der Einzelwertung. Weiterhin turnten Gregor Graf, Marvin Hammer, Finn und Lasse Schneider.

Trotz dem Abstieg blickte die WKG Wilferdingen/Nöttingen beim anschließenden Rundenkehraus positiv zurück. „Die Integration der Nachwuchsturner zeigt erste Früchte und die wollen wir dann möglicherweise schon 2019 in der Verbandsliga ernten“ so Guigas. Der Verjüngungsprozess und der Umbruch im Team werden weiter gehen. Yannick Bodemer hat nach einer schweren Verletzung seinen Rücktritt vom Kunstturnen verkündet, Jonas Becker wird ein Jahr im Ausland verbringen und dem Team nicht mehr zur Verfügung stehen. Ebenso haben die „alten Turner“ angekündigt kürzer treten zu wollen und die Zukunft der Jugend zu widmen. Somit ist das trotz des Abstiegs das Kunstturnen in Remchingen auf einem guten Weg

rk (Ralf Kiefer)

Ergebnisse Ligafinale
1. SG Kirchheim  264,45 Punkte
2. TG Hegau-Bodensee 264,40 Punkte
3. TV Iffezheim 254,35 Punkte
4. WKG Schallstadt/Neuenburg  247,70 Punkte
5. TV Neckarau  239,60 Punkte
6. WKG Wilferdingen/Nöttingen 236,85 Punkte

 

Abschlusstabelle
  Wettkämpfe Geräte Punkte
1. SG Kirchheim I 10 84 15
2. TG Hegau-Bodensee 10 66 12
3. WKG Schallstadt/Neuenburg 10 39 8
4. TV Iffezheim 10 39 7
5. TV Neckarau 10 24 3
6. WKG Wilferdingen/Nöttingen  10 18 0