Unvergessliche Gaukinderturnfeste auf dem Turnplatz


Nach dem 2. Weltkrieg kam der Sportbetrieb langsam wieder in Fahrt. Seit 1951 trafen sich auf dem Turnplatz in Birkenfeld die Kinder des Turngaues Pforzheim. Oft ging dem Turnfest ein Sommernachtfest voraus. Vertreten waren  Teilnehmer aus über 20 Vereinen.

Gastgeber war anfangs die Sportvereinigung Birkenfeld. Die französische Besatzungsmacht duldete nach dem Krieg am Ort nur einen Sportverein. Deshalb wurde der Turnverein und der 1. FC Birkenfeld zur Sportvereinigung Birkenfeld vereinigt. Erst 1959 fanden die beiden Vereine wieder getrennte Wege.

In einem Presseartikel zum Kinderturnfest 1959 ist folgendes zu lesen: „Wenn die Kleinen und Kleinsten aus den Turnvereinen in all diesen Jahren mit gleichbleibender Begeisterung nach Birkenfeld ziehen, so spricht nichts besser für die Beliebtheit des Festortes Birkenfeld.“

Dazu hat sicher auch der Umstand beigetragen, dass die von auswärts kommenden Kinder besonders in den Anfangsjahren wie selbstverständlich von zahlreichen Birkenfelder Gastfamilien in der Mittagspause bewirtet wurden. Auch für die ganze Gemeinde war dies ein Festtag. Nach der Mittagspause sammelten sich die Kinder zu einem Festzug und zogen unter musikalischer Begleitung des Spielmannszugs vom Schulhaus wieder zum Turnplatz. In die Siegerlisten trugen sich auch Birkenfelder ein. Bei den Buben waren dies Bernd Weihe und bei den Mädchen Ingrid Steffenhagen.
Für die Verantwortlichen waren die Veranstaltungen ein besonderer Kraftakt. Oft waren über 1000 Kinder auf dem Turnplatz versammelt. Einen Eindruck soll das abgedruckte Foto vermitteln, das 1965 gemacht wurde. Das Sportgelände war mit den heutigen Verhältnissen nicht vergleichbar. Der Turnplatz war geradezu eine Holperstrecke. Auch waren noch die Betonfundamente der Panzerhalle sichtbar und spürbar, die von der französischen Besatzungsmacht nach dem Krieg auf dem Turnplatz gebaut wurde. Es gab keine Laufbahn und nur eine einfache Sprunggrube. Für die Kinder stand zum Umkleiden das Nachbargrundstück von Bauer Lang zur Verfügung. 1971 fand das 14. Turnfest statt. Das Ende von Birkenfeld als Veranstaltungsort zeichnete sich ab. In den Nachbargemeinden wurden moderne Sportstätten mit guter Infrastruktur geschaffen, die sich besser eigneten.
Bis heute (Corona-Zeit ausgenommen) sind die jährlichen Gaukinderturnfeste eine feste Größe im Veranstaltungskalender des Turngaus Pforzheim-Enz. Die Teilnehmerzahlen aus den früheren Zeiten werden allerdings bei weitem nicht mehr erreicht.

Horst Gabel