Verbandsliga Kunstturnen WKG Wilferdingen/Nöttingen


(Remchingen) Die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Wilferdingen/Nöttingen startet am 01. März in die diesjährige Saison in der Verbandsliga Kunstturnen. Der Wilferdinger Trainer Dirk Walterspacher erwartet auch in dieser Saison starke Gegner und attraktive Begegnungen in der Verbandsliga: „Mit Aufsteiger TV Obergrombach und Absteiger TV Iffezheim werden wir zwei auch sehr emotionale Duelle haben“ so Walterspacher. Neu in der Liga ist auch Aufsteiger TG Hanauerland, die WKG Freiburg/Breisgau ist in die Oberliga aufgestiegen, während der TV Sexau und die TG Kraichgau in die Landesliga abgestiegen sind. „Wir werden unseren Weg kontinuierlich weitergehen und auch in dieser Runde die jungen Turner an die Liga heranführen“ blickt der Nöttinger Coach Siggi Guigas voraus.

Neben Ramino Bolz, Jakob Ruppert und Niklas Walch, die erstmals 2019 in der Liga für die WKG geturnt haben, und vom ehemaligen WKG-Turner Marco Ruf speziell gefördert werden, wird Trainersohn Luc Walterspacher möglicherweise an dem ein oder anderen Gerät erstmals eingesetzt werden. „Da werde ich schon mit mir selbst zu kämpfen haben, wenn der Junior plötzlich besser turnt als der Senior“ schmunzelt Dirk Walterspacher. Auch der bisherige Stamm der Riege bleibt unverändert. Mehrkämpfer Jonas Becker kehrt nach seinem Auslandsaufenthalt ins Team zurück und wird wie Jörg Planner, Heinz-Werner Haas und Marvin Hammer hoffentlich viele Punkte für die WKG erturnen. Hammer, der im Herbst auch Erfahrungen in der 2. Liga beim TV Bühl gesammelt hat, ist in der Verbandsliga für die Remchinger einsatzberechtigt, da er weniger als acht Übungen in der zweiten Liga geturnt hat. Die Gerätespezialisten und „Routiniers“ Heiko Waeldin und Gregor Graf stehen weiterhin im Aufgebot der WKG ebenso wie Dirk Walterspacher und auch „Turn-Dino“ Harry Seiter, der gegebenenfalls am Reck zum Einsatz kommen wird. Auch die Kooperation mit der KTV Straubenhardt bleibt bestehen. Neben David Hennig steht auch Christian Reiser auf der Meldeliste der WKG. Hingegen ist Finn Schneider für die WKG nicht mehr einsatzberechtigt, da er für Straubenhardt mehr als acht Einsätze in der dritten Bundesliga hatte und mit den Straubenhardtern bekanntlich in die zweite Bundesliga aufgestiegen ist.

Zum ersten nordbadischen Derby erwartet die WKG Wilferdingen/Nöttingen den TV Iffezheim am 01. März um 14:30 Uhr in der Jahnhalle in Wilferdingen. Bei freiem Eintritt sind die Kunstturnfreunde der Region zu dem Wettkampf recht herzlich eingeladen.

Die Wettkampf-Termine im Überblick:

01.03.2020  WKG Wilferdingen/Nöttingen - TV Iffezheim
(14:30 Uhr, Jahnhalle, Wilferdingen)
07.03.2020  TG Hanauerland - WKG Wilferdingen/Nöttingen
15.03.2020  WKG Wilferdingen/Nöttingen - TV Obergrombach
(14:30 Uhr, Jahnhalle, Wilferdingen)
21.03.2020  FC Viktoria Hettingen - WKG Wilferdingen/Nöttingen
29.03.2020  WKG Wilferdingen/Nöttingen - WKG Sasbach/Renchtal
(14:30 Uhr, TVN-Halle, Nöttingen)
04.04.2020  Ligafinale in Kehl

rk (Ralf Kiefer)