Wechsel im Turngau-Vorstand


Philippe A. Singer

(Pforzheim) Im Rahmen der letzten Vorstands-Sitzung im Turngau Pforzheim-Enz hat sich im Führungsgremium der Turner ein personeller Wechsel vollzogen. Der bisherige Gauvorsitzende Wolfgang Schick hat das Amt niedergelegt, da er auch gesundheitlichen Gründen kürzer treten will. Ab sofort führt der 41-Jährige Rechtsanwalt Philippe A. Singer bis zu den nächsten Wahlen den Turngau Pforzheim-Enz mit seinen über 23.000 Mitgliedern kommissarisch. „Mit meinem designierten Nachfolger steht ein engagierter junger Mann zum richtigen Zeitpunkt bereit, der sich in der heutigen schwierigen Zeit nicht davor scheut Verantwortung zu übernehmen. Das stimmt mich zufrieden und ich bin zuversichtlich dass Philippe A. Singer den Turngau in unserem aller Sinn führen wird“ sagt Wolfgang Schick. „Gerade deshalb habe ich auch meinen Entschluss auch zu diesem Zeitpunkt so gefasst“ führt der 62-Jährige zukunftsorientiert weiter aus.

Wolfgang Schick hat in mehr als zehn Jahren seiner Vorstandstätigkeit nach seiner Wahl im Jahr 2010 den Turngau Pforzheim-Enz zur Zufriedenheit seiner Mitglieder geführt. Kurz nach seiner Wahl als „Oberturner“ konnte er bereits 2011 einen Meilenstein in der Pforzheimer Sportgeschichte setzen. Er war der geistige Vater und aktive Koordinator der bisher erfolgreichsten Initiative der Pforzheimer Sportvereine zusammen mit dem Turngau und dem Sportkreis Pforzheim Enzkreis gegen die 2011 zunächst vorgesehene Erhöhung der Hallengebühren durch die Stadt Pforzheim, die erfolgreich abgewandt wurde. Unter seinem Vorsitz lockte im Jahr 2015 das Badische Landeskinderturnfest mehr als 6.000 begeisterte Nachwuchsturner/innen aus fast 150 Vereinen in die Goldstadt. „Aber das sind nur die zwei wichtigsten Punkte, die Wolfgang Schick als Turner-Boss“ umgesetzt hat realisiert Jörg Hasenauer, stellvertretender Vorsitzender Turnen im Turngau Pforzheim-Enz. Bereits vor seinem Engagement im Turngau sammelte Schick in seinem Verein TV 1834 Pforzheim viel Erfahrung in der Führungsarbeit im ehrenamtlichen Bereich. Er bekleidete viele Jahrzehnte verschiedene Ämter unter anderem als Abteilungsleiter, Schatzmeister und auch als Vorsitzender. Für seine Verdienste zum Wohle des Turnsports wurde Schick zuletzt im Frühjahr mit der Ehrennadel des Deutschen Turner-Bundes in Bronze ausgezeichnet. „Und falls ich meinen Turnern mit Rat zur Seite stehen kann mache ich das natürlich jederzeit“ ergänzt Schick die Amtsübergabe.

„Es sind große Fußstapfen die Wolfgang Schick hinterlässt. Ich freue mich sehr, dass ich seine Arbeit fortsetzen darf und er mir und dem Turnsport in der Region mit seinem Wissen weiter zur Seite steht“ stellt Singer fest. Als ehemaliger Spitzenleistungssportler, früherer Jugendwart des Schwarz-Weiss-Clubs Pforzheim sowie als ehemaliges Mitglied im Landestanzsportverband Baden-Württemberg und Initiator eines der großen Jugendturniere im süddeutschen Raum verfügt er über eine breite Expertise im sportlichen Bereich.

rk (Ralf Kiefer)

Wolfgang Schick