Jenny Schneider Vereinsmanagerin „C“


(Huchenfeld) Aus den Vereinen des Turngaus Pforzheim-Enz hat nun auch der TV Huchenfeld wieder eine lizenzierte Vereinsmanagerin. Jenny Schneider, hauptamtliche Sportfachkraft im Verein, hat unlängst ihre Lizenz zum DOSB-Vereinsmanager „C“ nach 120 Lerneinheiten verliehen bekommen.

Gerade in der jetzigen Zeit mit denen durch Corona bedingten vielen Änderungen und Herausforderungen im Vereinsleben ist die Weiterbildung und Qualifikation der Vereins-Führungskräfte im Bereich Führung und Management wichtiger als je zuvor und auch ein Qualitätsmerkmal professioneller Vereinsführung. Schneider hatte in den Themenfeldern Finanzen, Recht, Steuern und Versicherung, Organisations- und Personalentwicklung, Gremienarbeit, Marketing, Kommunikation, neue Medien und Veranstaltungen Seminare zu absolvieren, insgesamt über einen Zeitraum von 20 Monaten.

„Das gesamte Führungsteam meines TV Huchenfeld hat mich von Beginn an unterstützt die Vereinsmanager-Lizenz zu absolvieren“ erklärt die 28-Jährige ihre ursprüngliche Motivation. Nun kann aber auch der Verein vom erworbenen Wissen der Absolventin profitieren, die ersten positiven Erfahrungen wurden bereits im Bereich Mediengestaltung konkret umgesetzt. Das bestätigt auch Sonja Eitel, Vorstandsmitglied Sport im TV Huchenfeld: „Jenny hat mit viel Herzblut ihr neues Wissen kreativ in den Verein eingebracht und so auch andere inspiriert, Weiterbildungen zu absolvieren“ lobt sie zufrieden.

Bereits im Jahr 2019 begann für Jenny Schneider die Ausbildung mit fünf Wochenend-Seminaren und einer Kompaktwoche auf der Sportschule Schöneck. Die Corona-Pandemie warf den ursprünglichen Plan mit Absolvierung der Abschlussprüfung im Sommer vergangen Jahres durcheinander, Seminare mussten verschoben werden. Präsenzunterreicht war plötzlich nicht mehr möglich, doch das kompetente Lehr-Team des Badischen Sportbundes (BSB) stellte schnell auf Online-Unterricht um. „Es war übrigens eine super Sache die Seminare online absolvieren zu können. Der Aufbau der Online-Kurse war mit aktiven Bewegungspausen und abwechslungsreich gestaltetem Stundenaufbau sehr angenehm. Informativ habe ich da genauso viel gelernt wie bei den Präsenzeinheiten“ lobt Jenny Schneider die BSB-Referenten. Sehr gefehlt habe ihr aber der persönliche Erfahrungsaustausch über die Vereinsarbeit mit den anderen Teilnehmern in den Pausen. Um auch in Zukunft immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, sieht Schneider den weiteren Besuch von Seminaren und Fortbildungen beim Sport- oder Turnerbund als notwendig an, ob in der Praxis oder im Verwaltungsbereich. „Externe Inputs sind einfach auch essentiell um als Verein erfolgreich weiter zu bestehen“ erkennt die aktive Gerätturnerin vorausblickend.

Das Bildungsangebot des Badischen Sportbundes enthält auch in der Corona-Zeit viele interessante, wichtige Seminare und Kurzschulungen für Führungskräfte in Vereinen, in den nächsten Wochen erstmals nur online. Auch ohne Absolvierung einer kompletten Vereinsmanager-Ausbildung bieten die Seminare für die Weiterqualifikation im jeweiligen Tätigkeitsbereich der Führungskraft ein breites Spektrum an vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben der persönlichen Qualifikation des Vereinsmanagers profitiert auch jeder Verein, in dem ein Vereinsmanager mit C- oder B-Lizenz tätig ist finanziell. Über den Sportbund kann ein jährlicher Zuschuss von 400 Euro beantragt werden.

Weitere Informationen unter www.badischer-sportbund.de/bildung/fuehrung-management/termine/

rk (Ralf Kiefer)