2. Gauwanderung des Jahres 2013


(Remchingen-Nöttingen) Nahezu 150 Wanderfreunde nahmen am vergangenen Sonntag bei der beliebten zweiten Turngau-Wanderung des Jahres 2013 in Nöttingen teil. In Zusammenarbeit mit dem Turngau Pforzheim-Enz hatte der TV Nöttingen alle Voraussetzungen für eine optimale Wanderung geschaffen, der Vereinsvorsitzende Norbert Freundt schickte zusammen mit dem stellvertretenden Turngau-Vorsitzenden Winfried Butz die Wanderschar auf die beiden zehn und fünf Kilometer langen Strecken. „Wir haben extra optimales  Wanderwetter mit viel Sonnenschein bestellt, obwohl der Wettergott anderes prophezeit hatte“  orakelte Norbert Freundt und sollte mit seiner Prophezeiung Recht behalten. Als Wanderführer und Organisatoren engagierten sich Hardy Ansorge und Thomas Weiss, welche die Strecke so konzipiert hatten, dass es gemeinsam durchs Ranntal zur „Großen Eiche“ und weiter Richtung Ellmendingen mit Rast bei der Weinberghütte Guthmann ging. Erst dort ging es auf verschiedenen Wegen zurück zur TVN-Halle, wo der TV Nöttingen nicht nur mit einem hervorragenden Mittagessen aufwartete, sondern zur Freude der Wanderer auch eine Capoeira-Vorführung darbot. Der älteste Teilnehmer war 80 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin gar 83 Jahre. In Addition aller Gauwanderungen des Jahres stellten der TV Eisingen, gefolgt vom TV Nöttingen und dem ESV Pforzheim die meisten Teilnehmer, sie erhielten Wanderpokale. Auch im kommenden Jahr wird der Turngau Pforzheim-Enz wieder rechtzeitig zu mindestens zwei Gauwanderungen einladen.

(rk) Ralf Kiefer