Bergturnfest


Eutingen) „Wir hatten beim diesjährigen Bergturnfest zwar Kaiserwetter, aber leider war die Beteiligung erneut nicht zufriedenstellend“ resümiert Gaufachwart Leichtathletik Robert Geller nach dem Bergturnfests des Turngaus Pforzheim-Enz am 24. September in Eutingen realistisch. An Attraktivität des Leichtathletik-Wettkampfes scheint es nicht zu liegen, schließlich haben auch zwei Athleten aus Schorndorf und aus Lustnau (bei Tübingen) den weiten Weg nach Eutingen zum Bergturnfest auf sich genommen. René Stauss von der SG Schorndorf verteidigte seinen Vorjahreserfolg des Bergturnfestsiegers im Leichtathletik-5-Kampf (Laufen, Weitsprung, Hochsprung, Baumstammwerfen, Steinstoßen) vor Nils Merten (TV Lustnau) und Carsten Graumann vom Ausrichter TV Eutingen. Als Abonnementssiegerin bei den Damen kann ohne Zweifel Maximiliane Hegemann vom TV Engelsbrand bezeichnet werden, sie sicherte sich zum achten Mal in Folge den Bergturnfestsieg bei den Damen im Laufen, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen und Vollballwurf.

Die weitere Siege der Leichtathlet/innen im Alter von 12 - 64 Jahren sicherten sich der TV Eutingen (8 Siege), TV Neulingen und TV Engelsbrand (jeweils 2) und der TV 1834 Pforzheim (1).

(rk) Ralf Kiefer