Baden-Württembergisches Landesturnfest


(Weinheim/Pforzheim) Beim Landesturnfest 2018 waren vom 30. Mai bis 03. Juni über 12.000 Turnerinnen und Turner in Weinheim zu Gast. Bei den Wettkämpfen gingen auch einige Medaillen und sehr gute Platzierungen nach Pforzheim und in den Enzkreis.

Bei den Baden-Württembergischen Senioren-Meisterschaften Gerätturnen in der Altersklasse (AK) 75 Jahre und älter siegte Ellen Felkl (TSG Niefern). Ihr Enkel Silas Hittler (KTV Straubenhardt) gewann bei den Baden-Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften Gerätturnen in der AK 15-16 ebenfalls Gold. Eine weitere Medaille erturnte sich Silas Hittler mit Rang drei im Gerätefinale an den Ringen und überzeugte auch mit Rang vier am Sprung, jeweils in der AK 13-16. Stark präsentierten sich auch die Trampolinturnerinnen des TV Nöttingen mit Goldmedaillen in den Pokalwettkämpfen. In der AK 12-14 siegte Denise Hugl, in der AK 15-17 Luisa Shaghaghi. Ebenfalls zwei Turnfestsiege gingen an die Rhönrad-Turnerinnen des TB Wilferdingen. Margret Engel gewann im Kür-Einkampf AK 30 und älter, Katharina Zachmann in der Spiral-Kür 19 und älter. Zachmann errang im Sprung über das Rhönrad in der gleichen AK mit Bronze eine weitere Medaille und überzeugte auch im Kür-Einkampf mit dem vierten Platz. Unter 17 gemeldeten Teams baggerte und pritschte sich der TB Dillweißenstein mit Regine Anhorn, Joachim Baur, Katrin Fischpera, Norbert Glasnowitsch, Andreas Herrmann, Thomas Lipp und Jessica Müller überraschend zum Turnfestsieger im Volleyball Mixed-Freizeitturnier Ü18 und feierte den Sieg noch am Turnfestabend in der Pestalozzi-Schule, in der die Athleten aus dem Turngau Pforzheim-Enz untergebracht waren, ausgiebig. Im Turnspiel Schnürles (Fußball-Tennis) dominierten die Teams des CfR Pforzheim. Bei den 12-18 Jährigen im Dreier-Team Mixed siegten Andre Cacador, Robin Kuschewitz, Niklas Seiter und Jannis Straub. Ebenfalls Rang eins ging an Max Kramerbauer, Hans-Joachim-Rehm, Heiko Seiter, Andreas Weiner, Daniel Weiner und Thomas Zoll im Dreierteam Mixed der Erwachsenen. Auch die Silbermedaille ging in einen in der Region erfolgreichen Verein TV Birkenfeld mit Norbert Morlock, Wilfried Morlock und Rudi Ulbrich. Über die Goldmedaille im Wahlwettkampf, bei dem pro Altersklasse oftmals mehrere Hundert Turnerinnen am Start sind, wird sich Johanna Wieschollek (TB Wilferdingen) sicherlich besonders freuen, sie absolvierte einen Geräte-Wahlwettkampf.

Turnfest-Silbermedaillen errangen die Trampolin-Turnerinnen des TV Nöttingen mit Lisa-Marie Henning im Pokalwettkampf AK 15-17, Jamie Kastner in der gleichen Wettkampfart AK 12-14. Im Paarturnen Rhönrad der Erwachsenen gelang Annabelle Ruth und Lisa Brosi mit dem zweiten Platz ebenfalls der Sprung auf das Siegerpodest. Christoph Straub (TV Neulingen) präsentierte sich in der Leichtathletik in Topform und gewann im Dreikampf AK 65 und älter ebenfalls Silber. Im Leichtathletik-Fünfkampf der Aktiven belegte Carsten Graumann (TV Eutingen) den Bronze-Rang. Auch im Gerätturnen ging weiteres Edelmetall in die Region. Nicole Czekalla wurde bei den Baden-Württembergischen Senioren-Meisterschaften in der AK 40 und älter Dritte, genau wie Marvin Hammer (TV Nöttingen) im Deutschen Sechskampf (Gerätturnen/Leichtathletik) AK 16-17 und Ronja Schlittenhardt (TB Wilferdingen) im Wahlwettkampf Gerätturnen in ihrer Altersklasse. Die Medaillensammlung des TV Nöttingen bereicherten Tamara Heck und Leonie Henning mit dritten Plätzen im Pokalwettkampf Trampolinturnen in den AK‘s 15-17 und 12-14.

Bei den im Rahmen des Landesturnfestes ausgetragenen Baden-Württembergischen Meisterschaften erzielten weitere Turner/innen aus der Region folgende Plätze:

4.  Michelle Bodemer  TV Nöttingen    Jahn-Neunkampf AK 20 und älter
9.  Nelly Staude    TV Huchenfeld   Deutscher Sechskampf AK 12-13
8.   Marianne Ruppert  TV Nöttingen    Gerätturnen AK 30 und älter
10. Emely Kirmse   TV Huchenfeld   Deutscher Sechskampf AK 12-13
11. Sheela Herb    TV Nöttingen    Kür-Vierkampf Gerätturnen AK 12-13
19. Märle Müller    TV Huchenfeld   Deutscher Sechskampf AK 12-13
26. Jasmin Bonn    TV Huchenfeld   Deutscher Sechskampf AK 12-13

Weitere einstellige Platzierungen in ihren Wettkämpfen und Altersklassen erzielten:

4. Frank Westphal    TSG Niefern    Wahlwettkampf Schwimmen
4. Sarah Müller     TV Nöttingen    Pokalwettkampf Trampolin AK 15-17
4. Annabelle Ruth    TB Wilferdingen  Rhönrad Musikkür AK 19+
4. Chantal Schneider   TB Wilferdingen  Wahlwettkampf Gerätturnen
5. Jennifer Schneider  TV Huchenfeld   Wahlwettkampf Gerätturnen
6. Hathaipat Charoensuk TB Wilferdingen  Wahlwettkampf Gerätturnen
6. Mila Riquier     TV Nöttingen    Pokalwettkampf Trampolin AK 15-17
8. Luisa Shaghaghi   TV Nöttingen    Wahlwettkampf gemischt
8. Maike Hertler    TV Nöttingen    Pokalwettkampf Trampolin AK 12-14
8. Johanna Probst    TB Wilferdingen  Wahlwettkampf Gerätturnen
9. Verena Müller    TV Tiefenbronn   Wahlwettkampf gemischt
9. Greta Nees     TV Nöttingen    Pokalwettkampf Trampolin AK 12-14
9. Pauline Drapa    TB Wilferdingen  Wahlwettkampf Gerätturnen

Besonders die Team-Wettkämpfe begeistern immer wieder, da eine ganze Mannschaft gemeinsam um die Platzierungen kämpft. Bei den Turnerjugend-Gruppenwettkämpfen belegte die Mannschaft des TV Neulingen mit Annika Bandic, Jana Hillbrecht, Charlize Jung, Marie-Sophie Liebhauser, Viktoria Meier, Lea Reichel, Madeleine Schneider, Sarah Schäfer und Vanessa-Leonie Wagner in der Nachwuchsklasse Rang sieben. Bei den Erwachsenen war die TSG Niefern mit Nadine Dziemba, Joy und Lisa Hettmanczyk, Selina Hirt, Julia Klassen, Anika und Sabrina Klett, Jennifer und Mayke Oberger und Julia Zeller auf Rang acht ebenfalls sehr erfolgreich. Den Herausforderungen des „Besonderen Wettbewerbes“ mit den Disziplinen Paddeln, Schwimmen und Laufen stellten sich die TSG Niefern, TV Tiefenbronn, TV Huchenfeld, TV Nöttingen, TB Dillweißenstein und die TG Stein, die allesamt Plätze im Mittelfeld belegten, fast 200 Teams waren am Start. Beim neuen Wettkampf „4inMotion“ erturnten Sheela Herb und Katja Pirker vom TV Nöttingen unter 121 Teams einen hervorragenden achten Platz. Auf Zeit waren die vier Geräte Boden, Schwebebalken, Barren und Sprung hintereinander zu turnen, bei fehlenden Turnelementen gab es Strafsekunden auf die Endzeiten.

Neben den Wettkämpfen, Mitmach-Angeboten, Vorführungen auf den Großbühnen in der Altstadt und dem Festgelände, sowie Konzerten war die Turngala unter dem Motto „Rock meets Classic“ das Highlight des fünftägigen Festes. Vor nahezu vier Mal ausverkauftem Haus hatte Regisseur Dirk Walterspacher (KTV Straubenhardt/WKG Wilferdingen/Nöttingen) aus der Region Athleten der KTV Straubenhardt (Anton und Matvey Fokin, Vladimir Klimenko, Aaron Wagner) mit einer atemberaubenden Show am Reck in das Programm eingebunden. Viel Beifall ernteten auch die Rhönrad-Turnerinnen des TB Wilferdingen, die Trampolin-Springerinnen des TV Nöttingen, sowie die Neuenbürgerin Susanne Preissler mit einem Auftritt am Vertikaltuch. Bei der „Gala der Älteren“ präsentierten der TB Wilferdingen und der TV Nöttingen ein Querschitt ihres Könnens.

Sämtliche weiteren Ergebnisse sind auf der Homepage www.landesturnfest.de veröffentlicht. Gerade bei den Wahlwettkämpfen oder dem „Besonderen Wettbewerb“ bei denen hunderte Starter und Teams angetreten sind, spiegeln hohe Platzierungen nicht unbedingt das Leistungsniveau dar. Das nächste Landesturnfest findet vom 21.-24. Mai 2020 in Ludwigsburg statt
Bild 1: TSG Niefern: Der Besondere Wettbewerb: Simon Müller, Tim Tamberg, Achim Türk, Kai Jansen, Sebastian Wolf, Amadeus Wolf, Ilka Mayer
(rk) Ralf Kiefer