Gaukinderturnfest


Mit Spiel und Spaß den Nachwuchs fit gemacht für erste Wettkämpfe

350 junge Teilnehmer beim Gaukinderturnfest auf dem Gelände des TB Wilferdingen

(Remchingen-Wilferdingen) Das volle Spektrum des Turnsports für sich entdecken konnten rund 350 Mädchen und Jungs beim Gaukinderturnfest, das der Turngau Pforzheim-Enz am Sonntag, dem 15. Juli auf dem Gelände des TB Wilferdingen veranstaltete. In der Jahnhalle, auf dem Rasen und der Tartanbahn tummelten sich schon früh morgens eifrige sechs- bis 15-Jährige Nachwuchsturner, um beim beliebten Drei- oder Vierkampf ihr Talent unter Beweis zu stellen. Sowohl den Ehrgeiz wecken und künftige Leistungssportler langsam an ihre ersten Wettkämpfe heranführen - gleichzeitig aber auch für Spiel, Spaß und Abwechslung sorgen: Das sei das Ziel des Gaukinderturnfests, erklärte Andreas Ketterer, der die Organisation des Events bereits an die jüngere Generation gegeben hatte, aber weiter mit Rat und Tat zur Seite stand: „Eine Mitmachmedaille bekommt jeder, dafür muss man nur aus dem Bett und hierherkommen.“ Das tun leider immer weniger: Zählte der Turngau vor Jahren noch knapp über tausend Teilnehmer, so war es nun nur noch rund ein Drittel davon. Doch das konnte den Elan der Teilnehmer nicht trüben, schließlich freuten sie sich auch über viele anfeuernde Zuschauer bei den Wettkämpfen.

Für José Pedro Da Silva jedenfalls hat sich das frühe Aufstehen gleich zweimal gelohnt: Noch vor dem Mittagessen hatte er mit dem ersten Platz bei einer Kombination aus Weitsprung, Ballwurf und 50-Meter-Lauf seine Goldmedaille um den Hals hängen: „Das Gaukinderturnfest hat mir viel Spaß gemacht, weil man hier auch viele junge Leute aus den anderen Gemeinden trifft“, stellte der Achtjährige aus Ölbronn-Dürrn begeistert fest. Bevor es an den Barren, Schwebebalken, ans Reck und Trampolin ging, freuten sich Luana, Leonie und Laura vom SV Büchenbronn mit ihrer Trainerin über eine kreative Art des Warmmachens: Auf einer bunten Spielstraße der Turnjugend übten sich die Siebenjährigen im Tischtennisball-Balancieren auf einem Löffel – und das auch noch im Slalom: „Cool, dass man hier solche Spiele machen kann!“ Bei der Begrüßung lobte der Turngau zusammen mit der Sportkreisvorsitzenden Gudrun Augenstein und politischer Prominenz das Engagement des TB Wilferdingen und seiner Vorsitzenden Beate Bartel. Neben dem Gelände sorgte sie mit zahlreichen Mitgliedern für die Stärkung der jungen Sportler und ihrer Begleiter und schickte selbst 40 Vereinskinder an den Start: „Die tolle Gemeinschaft an so einem Tag ist das, was uns Vereine ausmacht!“

Julian Zachmann