Gauturntag


(Remchingen-Nöttingen) Bei Gauturntag des Turngaus Pforzheim-Enz am vergangenen Samstag in der Vereinsturnhalle des TV Nöttingen konnte das vakante Amt des stellvertretenden Gauvorsitzenden Turnen (Freizeit- und Gesundheitssport) durch Jörg Hasenauer (TG Stein) besetzt werden. Ansonsten geht die Vorstandschaft personell unverändert in das laufende Jahr. Das ergaben die Wahlen der Delegierten aus den 54 Mitgliedsvereinen des Turngaus. An der Spitze des Turngaus steht weiterhin Wolfgang Schick (Vorsitzender), seine Stellvertreter/innen Sabine Schröder (Finanzen), Christine Hornung (Leistungssport/Wettkampfsport), Barbara Shaghaghi (Lehrwesen/Bildung) wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Komplettiert wird die Turngauführung durch Janis Wiskandt (Überfachliche Aufgaben), Ralf Kiefer (Öffentlichkeitsarbeit), Klaus Pfeiffer (Ehrenvorsitzender) und Constanze Lippmann (Geschäftsstelle). Verabschiedet wurde aus dem Gremium Jugendleiter Thomas Grom.

„Die Herausforderungen der nächsten Zeit liegen weiter darin, die Turnerjugend nach allen Kräften zu unterstützen“ so Wolfgang Schick, der 2018 als Jahr des Umbruchs in der Turnerjugend sieht. „Wir müssen den engagierten Nachwuchs-Ehrenamtlichen die Voraussetzungen bieten, dass diese vor allem den Wettkampfbetrieb in der Jugend aufrecht erhalten“ führt er weiter aus. Ebenso ist der gesamten Vorstandschaft wichtig, dass ein Vertreter die Turnerjugend im Vorstand repräsentiert, um auch optimale Kommunikation aufrecht zu erhalten.

Ein langen Teil der zweistündigen Versammlung bildeten die Ehrungen. Für ihre ehrenamtliche Arbeit zeichnete Schick zusammen mit dem Henrik Hammer, Vorsitzender Sport TV Nöttingen, Waltraud Hepp vom ausrichtenden Verein TV Nöttingen mit der Gau-Ehrennadel in Silber aus. Aus dem Turngauvorstand verleih der Vorsitzende die Gau-Ehrennadel in Gold an Sabine Schröder, die seit einem Jahrzehnt Wächterin der Turngau-Finanzen ist. Eine besondere Ehrung, die Goldene Verdienstplakette des Badischen Turner-Bundes, wurde den Zwillingsschwestern Christine Hornung und Barbara Shaghaghi verliehen. Sie erhielten ihre Ehrennadel für Jahrzehnte langes Engagement zum Wohle de Turnports aus Händen von Alexander Bachmayer, Vizepräsident Olympischer Spitzensport des Badischen Turner-Bundes.

Für die sportlichen Erfolge auf Bundes- und Landesebene des vergangenen Jahres zeichnete der Turngau stellvertretend auch für die Athleten, die durch Training- oder Wettkampfbetrieb verhindert waren folgende Personen für ihre Erfolge im Trampolinturnen, Rhönradturnen, Gerätturnen und Ringtennis aus: Denise Hugl, Tamara Heck, Leonie Henning, Lara Henning, Lisa Henning, Luisa Shaghaghi, Sarah Müller, Maike Hertler (alle TV Nöttingen), Lara Steppe (TB Wilferdingen), Jennifer Schneider (TV Huchenfeld), Sabrina Fischer (SV Büchenbronn), Ulrike Schmied (TV Kieselbonn)

Die Formalitäten konnten alle zügig abgehandelt werden, was der Gauvorsitzende auch als Anerkennung der Delegierten für die Turngauarbeit sieht. Für die geleistete ehrenamtliche Arbeit im Verband und den Vereinen dankten Henrik Hammer, Kurt Ebel (stellv. Bürgermeister Remchingen), der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Ulrich Rülke in Namen aller Parlamentarier, sowie Bachmayer in ihren prägnanten Grußworten den Delegierten. Zwei Auftritte des TV Nöttingen (Trampolin und TVN-Showteam) lockerten den parlamentarischen Teil auf.

Dringend gesucht wird noch ein Ausrichter für die Frühjahrswanderung. Interessierte Vereine können sich bei der Geschäftsstelle des Turngaus, E-Mail: geschaeftsstelle@turngau-pforzheim-enz.de melden. „Ohne Ausrichter können wir unsere Veranstaltungen und Wettkämpfe nicht anbieten“ so Wolfgang Schick realistisch.

Auf reges Interesses stießen auch die beiden Fachvorträge von Sabine Gaißer, Regionalreferentin BTB-Regional Region Mittelbaden zur „Vereinsentwicklung“ und Wolfgang Eitel, Geschäftsführer des Badischen Sportbundes Nord zur „Hauptamtlichkeit“ im Verein. Dies unterstreicht, wie wichtig den Vereinen die Zukunftsentwicklung in den kommenden Jahren ist. Traditionell wurde der Gauturntag mit dem gemeinsam gesungenen Turnerlied beschlossen.

rk (Ralf Kiefer)