Landeswandertag Badischer Turner-Bund


(Rothaus/Eisingen/Stein/Königsbach/Dürrn) Beim traditionsreichen Landeswandertag des Badischen Turner-Bundes (BTB) am 30. September in der südbadischen Schwarzwaldgemeinde Grafenhausen-Rothaus haben die Wanderfreunde aus dem Turngau Pforzheim-Enz mit 77 Teilnehmern den ersten Platz in der Turngau-Wertung gewonnen. Hierbei standen drei Wanderstrecken über sechs, zehn bzw. 15 Kilometern zu Auswahl und führten in das Naturparadies des Hochschwarzwaldes und vorbei an sehenswerten Wegpunkten. Unterwegs gab es für die Wanderer je nach Strecke neben Hochfläche, Waldpfaden und tollen Aussichten als Etappenziele u. a. den Skulpturenweg, die größte Tanne im Südschwarzwald, das Steinatal und die Kapelle St. Maria zu entdecken. Nach den Erlebnissen auf „Schusters Rappen“ war die Freude bei der Siegerehrung im Festzelt der Badischen Staatsbrauerei in Rothaus durch die BTB-Vertreter Sabine Reil und Karl-Heinz Bergmann um so größer, als Roland Veit, Wanderwart des TV Eisingen, stellvertretend die Auszeichnung überreicht wurde. Auch in der Vereinswertung ging der erste Platz an einem Verein aus dem Enzkreis, mit 47 Wanderern gewann der TV Eisingen. Die 30 Wanderfreunde aus dem TV Dürrn belegten den dritten Platz. Weiterhin waren noch der TB Königsbach und die TG Stein beim Landeswandertag auf Tour. Mit dem 91 Jahre alten Reinhold Schmidt kam auch der älteste Teilnehmer vom TV Eisingen, er hatte sogar die 10-Kilometer-Tour bewältigt und wurde ebenfalls mit einem Präsent geehrt. Auch im nächsten Jahr findet der Landeswandertag des BTB im Schwarzwald statt, dann in Rötenbach. Zuvor freuen sich die Wanderfreunde aus dem Turngau Pforzheim-Enz auf die Herbstwanderung am 21. Oktober beim gastgebenden TV Engelsbrand.

(rk) Ralf Kiefer