Turngau-Herbstwanderung


(Engelsbrand) Die Gauwanderungen des Turngaus Pforzheim-Enz erfreuen sich weiterhin größter Beliebtheit. Über 170 Wanderfreunde aus 13 Vereinen fanden am 21. Oktober den Weg nach Engelsbrand um bei bestem Wanderwetter die zwei Touren in Angriff zu nehmen. Die Wanderwartin des ausrichtenden TV Engelsbrand (TVE) Susanne Schwaiger verabschiedete die Wanderer in zwei Gruppen von der Mehrzweckhalle, während es einem ca. 20-köpfigen Team oblag, die Verpflegung vorzubereiten. Unter fachkundiger Begleitung von vereinseigenen Wanderführern führte die elf Kilometer lange Tour durch das Grösseltal,den Dreitälerweg hinauf zum Wasserturm von Waldrennach. Nach einer kurzen Pause war den Natursportlern ein Blick auch eine echte Herde Alkpakas vergönnt, weiter ging es durch das Hundstal wieder zurück zum Ausgangsort. Die acht Kilometer lange Tour war eine interessante und abwechslungsreiche Tour durch die Teilorte Engelsbrand und Salmbach mit einer Verpflegungsstation beim benachbarten TV Salmbach. Bei der Ehrung der größten Gruppe hatte der Turngau-Vorsitzende Wolfgang Schick nur Wortes des Lobes für den TVE parat. „Von der Auswahl der Strecken über die Verpflegung bis hin zu dem wunderschönen warmen Wanderwetter mit blauem Himmel habt ihr alles optimal organisiert“ lobte er das Team hochzufrieden. Mit 50 Wanderern stellte der TVE auch die meisten aktiven Natursportler, gefolgt vom TV Eisingen mit 42, sowie dem Eisenbahner-Sportverein Pforzheim und dem TV Neulingen mit jeweils 13 Läufern. Älteste Teilnehmerin war Margareta Heine (TB Wilferdingen) mit 81 Jahren, gar 91 Lenze zählte Reinhold Schmidt vom TV Eisingen. Der jüngste Wandersmann war der 5-jährige Konrad Schulligen vom TV Engelsbrand. Nach einem kurzweiligen Tag kündigte Schick die Frühjahrswanderung des Turngaus an, die am 24. März beim TV Dürrn im Rahmen des 125-jährigen Vereinsjubiläums stattfinden wird.

rk (Ralf Kiefer)