Gaujugendtreffen 2019


(Eutingen) Bereits zum 15. Mal begeisterte das Gaujugendtreffen der Turnerjugend Pforzheim-Enz mehr als 100 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren auf dem Sportgelände des TV Eutingen vom 28. - 30. Juni. Zum kleinen Jubiläum unter dem Motto „In drei Tagen um die Welt“ hatte die Lagerleitung Fabian Stober, Selin Voltin und Jana Olschewski auch wieder fast 30 Betreuer motiviert, um den Kindern Spiel, Sport, Spaß und Vieles mehr zu präsentieren. Das umfangreiche Programm bot dem Turnnachwuchs wieder viele Highlights wie das T-Shirt-Spiel, Eröffnungsfeier, Lagerfeuerromantik mit einer eigenen Lagerband, Geländespiel, zahlreiche Workshops (Salsa, Basketball, Schmuck kreieren, Ausflug auf den Wasserspielplatz, Gipsmasken, Ninja Warrior, Step Aerobic), der legendären Challenge Teilnehmer gegen Betreuer mit abschließender Kinder-Disko, Chaosrallye und Einigem mehr. Besonders erfreut zeigte sich Fabian Stober aus der Lagerleitung über das kleine Feuerwerk zum 15-Jährigen Jubiläum. „Wir hatten im Vorfeld mal versucht zu recherchieren, wie viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in den letzten 15 Jahren geleistet wurde, sind dann aber zu der Überzeugung gekommen, dass es viel wichtiger ist jedes Jahr neue Betreuer für das GJT zu begeistern“ sagte Stober. Mit acht neuen Betreuern in diesem Jahr, die nach allen GJT-Regeln die Betreuertaufe erleben durften, ist die Lagerleitung mit dieser Entwicklung sehr zufrieden. Stober selbst durfte sein 10-Jähriges Betreuer Jubiläum feiern, Janine Weber ihr fünftes Mal als Mitglied im Betreuerstab. Bereits seit 15 Jahren sind die „Dinos“ Thomas Grom, damals Initiator des GJT und Ralf Kiefer mit dabei. Die Kinder durften die gewohnten Betten zuhause für zwei Nächte gegen Luftmatratzen und Schlafsäcke in sieben Großzelten tauschen und wurden vom Küchenteam um Thomas Grom nahezu rund um die Uhr kulinarisch verwöhnt. Mit dem traditionellen Lagertanz zum Abschluss ging die 15. Auflage des GJT viel zu schnell zu Ende, aber bereits zum jetzigen Zeitpunkt plant die Lagerleitung am 16. Zusammentreffen des Turnnachwuchses. „Die Ideen sind vorhanden und der Betreuerstab ist gewachsen, so blicken wir zuversichtlich ins nächste Jahr“ äußerte sich Fabian Stober lächelnd und zufrieden.

(rk) Ralf Kiefer

Hier geht es zu den Sonderseiten des Gaujugendtreffen