Turngau-Frühjahrswanderung


(Dürrn) Mit der Ausrichtung der Gauwanderung des Turngaus Pforzheim-Enz startete der TV Dürrn am 24. März in die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Vereins. „Als aktive Wandergruppe bei Gauwanderungen und Landeswandertagen des Badischen Turner-Bundes war es uns eine Ehre das Jubiläumsjahr mit der Ausrichtung der Frühjahrswanderung des Turngaus zu beginnen“ so Pressewartin Ulrike Kicherer. Bei bestem Wanderwetter waren mehr als 150 Wanderfreunde aus 16 Vereinen aus dem Turngau Pforzheim-Enz nach Dürrn gekommen um mit zwei Touren rund um Dürrn die Umgebung näher kennen zu lernen. Die Tour über ungefähr fünf Kilometer führte die Natursportler von Dürrn Richtung Corres und wieder zurück. Margit Jäger, Vorsitzende des TV Dürrn bewies auf der Runde ihr Geschick als Wanderführerin. Erika Kuhn, Wanderwartin des TV Dürrn, führte die zehn Kilometer lange Runde Richtung Kleintierzüchterheim Ötisheim, Corres und zurück zur Gemeindehalle nach Dürrn. Bürgermeister Norbert Holme und Jörg Hasenauer, stellvertretender Vorsitzender Turnen des Turngaus Pforzheim-Enz, begrüßten die Wanderer und waren beide über den regen Zuspruch sehr erfreut. „Das zeigt, wie beliebt die traditionellen Gauwanderungen sind“ so Hasenauer. Mit 37 Wanderern stellte Dürrn auch das größte Team, gefolgt vom TV Eisingen (32) sowie dem Eisenbahnersportverein Pforzheim und TV Neulingen (beide 21). Der älteste Wanderer war 85 Jahr alt, die älteste Wanderin zählte gar 88 Lenze, der jüngste Teilnehmer war sieben Jahre alt. Für die Ausrichtung der Herbstwanderung sucht der Turngau Pforzheim-Enz noch einen Ausrichter, Interessenten können sich bei der Geschäftsstelle unter E-Mail geschaeftsstelle@tunrgau-pforzheim-enz.de melden. Doch zuvor steht für die Turngau-Wanderer der Landeswandertag des Badischen Turner-Bundes im Terminkalender, der am 5. Mai in Rötenbach im Schwarzwald stattfinden wird, und alles zu bieten hat, was Wanderherzen höher schlagen lässt. Weitere Infos unter „Landeswandertag.de“

rk (Ralf Kiefer)