Gaumehrkampfmeisterschaften


(se) Ein hohes Maß an sportlicher Vielseitigkeit bewiesen die Mehrkämpfer aus 6 Vereinen bei den diesjährigen Meisterschaften im Turngau Pforzheim-Enz. Mit deutlichem Vorsprung sicherte sich Marie Witzel, TV Kieselbronn, den „Werner-Böckle-Jugendwanderpokal“ als erfolgreichste Punktesammlerin des Starterfeldes. Sie siegte im Deutschen Sechskampf mit 65,57 Punkten und zeigte sowohl im Gerätturnen als auch in den leichtathletischen Disziplinen hervorragende Leistungen. Die Kampfrichter belohnten ihre Schraube über den Sprungtisch mit der Tageshöchstwertung von 13,55 Punkten. In der Pokalwertung folgte auf dem 2. Platz die 12-jährige Jahnsechskämpferin Maike Ihringer vom TV 1834 Pforzheim mit 57,80 Punkten und einem Topergebnis über 50 m Freistil mit 32,6 Sekunden. Johann Schmidl, Siegerin im Deutschen Sechskampf der Altersklasse 12-13 Jahre vom ausrichtenden TV Huchenfeld, folgte mit 57,04 Punkten auf dem 3. Platz.

Die Goldmedaille im Deutschen Sechskampf der Turner holte sich mit 55,04 Punkten der Huchenfelder Florian Häuer.

In der erleichterten Gauklasse wird den jungen Turnerinnen und Turnern der Einstieg in den Mehrkampf schmackhaft gemacht. Im Gerätturnen werden Pflicht- statt Kürübungen gefordert, die Sprintstrecke ist auf 50 Meter begrenzt und der Schlagballweitwurf ersetzt das Kugelstoßen. In den verschiedenen Altersklassen lieferte sich der Nachwuchs spannende Wettkämpfe mit teilweise sehr knappen Punkteabständen.

Lediglich im Deutschen Sechskampf F 11-13 gewann Aurelia Manno vom TV Eutingen mit mehr als 5 Punkten Vorsprung vor Lena Kindtner und Phanphet Supaporn (beide TV Huchenfeld). 7,91 Sekunden beim 50-m-Sprint und 3,80 Meter im Weitsprung sorgten zum Einstieg in den Wettkampf gleich für ein solides Punktepolster.

Die drei weiteren Altersklassen im Deutschen Sechskampf waren in fester Hand der Huchenfelder Turner und Turnerinnen mit dem Gewinn aller Podestplätze. Im Jahnsechskampf der 11-13 jährigen Mädchen stellte die TSG Niefern eine starke Gruppe. Janine Pilasch setzte sich gegen ihre Vereinskameradinnen Lara Scheiba und Dorothee Härlin vor allem mit einer guten Zeit über 25 m Freistil und beim Ballweitwurf durch. Auch ihr neunjähriger Bruder Jannick holte durch die Punkteausbeute für seine 19,13 Sekunden über 25 m Freistil den Sieg im Nachwuchsmehrkampf.