Turnerjugend Bestenkämpfe Gerätturnen weiblich


(Pforzheim) Am vergangenen Wochenende sind die ersten Medaillen bei den Turnerjugend Bestenkämpfen Gerätturnen weiblich in der Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim vergeben worden. Besonderer Ansporn war in diesem Jahr die Qualifikationsmöglichkeit in der Bezirksklasse für das Bezirksfinale, das die jeweils ersten beiden Mannschaften erreicht haben, und sich in Pforzheim an gewohnter Wettkampfstätte am 20. April mit den Turnerinnen aus dem Kraichturngau Bruchsal und dem Karlsruher Turngau um die Tickets für das Landesfinale in Breisach messen werden.

In verschiedenen Altersklassen (AK) und Schwierigkeitsstufen durften pro Riege maximal fünf Turnerinnen ans Gerät, die besten drei Wertungen bildeten das Endergebnis des Mannschaftswettkampfes in den Pflicht-Übungen an Boden, Barren, Balken und Reck. Insgesamt 50 Teams konnte Wettkampfleiterein Julia Jourdan begrüßen, die ihren ersten Wettkampf in Verantwortung als Jugendfachwartin Kinderturnern weiblich souverän geleitet hatte.

Mit drei Siegen und zwei Silbermedaillen in der Bezirksklasse war der TV Brötzingen wieder besonders erfolgreich. Die Weststädterinnen siegten in der offenen Klasse vor dem TV Huchenfeld und ihrer eigenen zweiten Mannschaft, verwiesen in der weiblichen Jugend 16/17 die TG Stein und den TV Eisingen auf die Plätze und gewannen auch bei den 14/15-Jährigen vor dem TV Tiefenbronn und der TG Stein. Die Nachwuchsturnerinnen des TV Neulingen haben zusammen mit dem TV Brötzingen die Qualifikation bei den 12/13-Jährigen geschafft, auf Platz drei folgt der TB Wilferdingen. Goldmedaillen sahnten in den Altersklassen 10/11 und 8/9 der TV Tiefenbronnn und TV Huchenfeld ab, der Sprung auf das Siegerpodest gelang dem TV Brötzingen und TB Wilferdingen (jeweils Silber) sowie dem SV Büchenbronn und TV Tiefenbronn (jeweils Bronze). Ab der AK 14/15 gab es auch eine Einzelwertung, bei der sich die jeweils drei besten Turnerinnen für den Bezirksentscheid qualifiziert haben. Dies sind in der AK 14/15 Hannah Heimpel, TV Tiefenbronn, die vor Lara-Joy Vogt und Lorina Friesen, beide TV Brötzingen, die Goldmedaille gewann. Den Brötzingerinnen gelang bei den 16/17-Jährigen quasi der Hattrick, Hannah Lindermeir siegte vor Annika Otto und Alessa Eitel.

Die erleichterte Gauklasse, quasi der Einstiegerwettkampf, war für viele Turnerinnen die erste Möglichkeit ihr Können unter Wettkampfbedingungen zu präsentieren. Unterteilt in vier Altersklassen gewann der TB Wilferdingen zwei Goldmedaillen, eine Silbermedaille und siegte auch einmal zusammen mit dem TV Neulingen in Wettkampfgemeinschaft. Gold gewann ebenfalls das Team des TB Königsbach, weiteres Edelmetall ging an den TV Ersingen, TSG Niefern, TV Dürrn (Silber) sowie an den TV Neulingen, TV Ersingen und TV 1834 Pforzheim (Bronze).

Am kommenden Sonntag treten die Nachwuchsturner ab 09:00 Uhr in der Ludwig-Erhard-Halle an die Geräte und werden um das begehrte Edelmetall beim Gauentscheid männlich kämpfen. Alle Ergebnislisten, sowie die Detailergebnisse sind auf der Homepage www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht.

(rk) Ralf Kiefer