Herbsteinzelwettkämpfe


(Pforzheim) Mit den Herbsteinzelwettkämpfen weiblich hat die Turnerjugend Pforzheim-Enz am vergangenen Samstag die Wettkampfrunde 2014 beendet. In drei Altersklassen hatten die sich Turnerinnen vom TV Brötzingen, SV Büchenbronn, TB Wilferdingen und dem TV Tiefenbronn mit Kürübungen in Einzelwertungen an Sprung, Barren, Schwebebalken, Boden und im Geräte-4-Kampf zu beweisen.

Mit 10 Goldmedaillen war der ausrichtende Verein TV Brötzingen das erfolgreichste Team, vier Titel sicherten sich die Turnerinnen des TB Wilferdingen, ein Sieg ging an den TV Tiefenbronn. Bei den jüngsten Turnerinnen (Jahrgänge 2003 und jünger) war Helen Grosse, TV Brötzingen, mit den Einzelsiegen an Sprung, Barren und Balken fleißigste Titelsammlerin, am Boden konnte Mala Coronado, TB Wilferdingen, Siegesserie der Brötzinger Turnerinnen unterbrechen. Im Vierkampf siegte Nathalie Ruf, TB Wilferdingen, überlegen, die aber aufgrund ihrer Teilnahme an überregionalen Kunstturnwettkämpfen in den Einzelgerätewertungen nicht startberichtigt war.

In der Wertung der Turnerinnen der Jahrgänge 2000-2002 gingen die Siege an drei Vereine, Hathaipat Charoensuk, TB Wilferdingen, dominierte die Konkurrenz am Balken und Boden, am Sprung siegte Nicole Marjanovic vom TV Tiefenbronn. Mit 12,40 Punkten am Barren gewann Hannah Lindermeir, TV Brötzingen, mit 0,6 Punkten Vorsprung diesen Wettkampf deutlich und konnte durch durchweg ausgeglichene Leistungen auch den Sieg im Mehrkampf zu ihren Gunsten entscheiden.

Im der jahrgangsoffenen Kür modifiziert III, dem von den Anforderungen her schwierigsten Wettkampf des Tages, dominierten die Turnerinnen des TV Brötzingen mit dem Gewinn aller fünf Goldmedaillen. Besonders glänzte Jasmin Zander, die sich vier Titel (Sprung, Barren, Boden, Mehrkampf) sichern konnte. Lediglich am Schwebebalken verhinderte Gwendolin Eberth den kompletten Triumpf der 17-Jährigen.

Mit insgesamt 139 Starts lag die Beteiligung unter Vorjahresniveau, mit 74 Einzelstarts waren die Wettkämpfe der 12-14-jährigen am beliebtesten. Abschließend zeigte sich Jenny Hartmann, Jugendfachwartin Gerätturnen der Turnerjugend Pforzheim-Enz, mit den Herbsteinzelwettkämpfen zufrieden. „Die Gerätespezialistinnen haben bei unserem letzten Wettkampf des Jahres  nochmals alles gegeben und trotz aller Konkurrenz fair um die Medaillen gekämpft“ resümierte sie zufrieden und verabschiedete die Turnerinnen in die Wettkampfpause bis in den März 2015 zu den Turnerjugend Bestenkämpfen Gerätturnen.

(rk) Ralf Kiefer