Gaumehrkampfmeisterschaften


Die Mehrkampfmeisterschaften des Turngaus Pforzheim-Enz fanden in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Bergturnfest beim TV Eutingen statt. Die verantwortlichen Fachwarte Sonja Eitel (Mehrkampf) und Robert Geller (Leichtathletik) hatten sich für eine Zusammenlegung beider Wettkampfveranstaltungen entschieden. „Wir versuchen auch immer wieder neue Wege auszuprobieren und zu beschreiten, nur so sind wir zukunftsfähig“ so Sonja Eitel. Doch 53 Mehrkämpfer aus fünf Vereinen erfüllten nicht ganz die Erwartungen von Sonja Eitel.

Obwohl er noch eine Woche zuvor bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Eutin am Start war, nahm Marvin Hammer, TV Nöttingen, als einziger Kürturner auch an den Turngaumeisterschaften im Deutschen Sechskampf teil. Mit tollen Übungen an Barren und Boden beeindruckte er die Zuschauer und konnte seine Leistungen auch in den drei leichtathletischen Disziplinen nahezu identisch gegenüber der Vorwoche abrufen.

Die derzeitige Pforzheimer Bädersituation ohne ein wettkampftaugliches 1-m-Brett reduzierte den Jahn-Sechskampf in diesem Jahr auf einen Fünfkampf. Immerhin steht im Hallenbad von Eutingen ein 25-Meter- Becken zur Verfügung. Dank guter Organisation wurden trotz einem Schwimmkurs und öffentlichem Badebetrieb in 30 Minuten knapp 1000 Meter von 32 Mehrkämpfern geschwommen. Die 14-jährige Maike Ihringer, TV 1834 Pforzheim, glänzte wieder einmal mit einer guten Zeit über 50 Meter Freistil in 30,18 Sekunden. Die erfahrene Jahnkämpferin sammelte in allen fünf Disziplinen insgesamt 52,21 Punkte. Juliana Württemberger, TV Huchenfeld, siegte in der Altersklasse F 12-13 knapp vor Charlotte Kiefer, ebenfalls TV Huchenfeld.

In der erleichterten Gauklasse stellt der Nachwuchs seine Vielseitigkeit unter Beweis. In neun verschiedenen Wettkämpfen stellten die TSG Niefern und der TV Huchenfeld je drei Sieger, Turnerinnen vom TV Eutingen waren zweimal erfolgreich und der TV Nöttingen holte eine Goldmedaille.

(se) Sonja Eitel

Siegerliste: