Pokalturnen Vorrunde männlich/weiblich (Kür)


(Pforzheim) Am 09./10. Mai hat bei der Vorrunde des Pokalturnens der Turnerjugend Pforzheim-Enz der Kampf um die begehrten Siegertrophäen begonnen. Bis aber die begehrten Pokale in zehn verschiedenen Alters- und Schwierigkeitsstufen, sowohl in Kür- als auch in Pflichtübungen, verliehen werden vergeht noch einige Zeit, die letztendlichen Sieger werden erst nach der Rückründe feststehen. „Es ist noch nichts entschieden, teilweise liegen die Mannschaften nach 20 geturnten Übungen nur 0,25 Punkte auseinander. Das wird im Spätjahr teilweise richtig spannend werden“ sagte Andreas Ketterer, verantwortliches Jugendvorstandsmitglied in der Turnerjugend Pforzheim-Enz nach dem zweitägigen Wettkampfwochenende in der Ludwig-Erhard-Halle.

Der Mannschaftswettkampf lockte 50 Riegen aus 14 Gauvereinen in die Halle, am beliebtesten waren die Geräte-Vierkämpfe in den Pflichtübungen der Turnerinnen Jahrgang 2006 und jünger mit elf Teams, bzw. Jahrgang 2003 und jünger mit zwölf Mannschaften im weiblichen Bereich. Pro Gerät durften maximal fünf Turner/innen aus einer Teamgröße von maximal acht Personen antreten, die drei besten Wertungen zählten und bilden nach Addition der Punkte aus Vor- und Rückrunde das Gesamtergebnis.

Bei den Pflicht-Übungen im weiblichen Bereich führt der TV Neulingen bei den jüngsten Turnerinnen knapp vor dem TB Wilferdingen und dem SV Büchenbronn, bei den älteren Jahrgängen hat der TB Wilferdingen bereits eine großen Vorsprung vor dem TV Brötzingen und der zweiten Mannschaft des eigenen Vereins. Auch im Kür-Bereich liegt der TB Wilferdingen in der Anforderungskategorie LK 4 schon weit vor dem TV Tiefenbronn und dem TV Huchenfeld in Front. Knapp her geht es im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK 3, die ersten drei Mannschaften TV Tiefenbronn, SV Büchenbronn und TB Wilferdingen liegen nicht mal einen halben Punkt auseinander. Dem von den technischen Anforderungen anspruchvollsten Wettkampf (LK 2) stellten sich nur zwei Riegen, es führt der TV Brötzingen vor dem TV Neulingen.

Bei den 9-Jährigen und jüngeren Jungs liefern sich der TV Nöttingen und TV Brötzingen ein Duell auf Augenhöhe, die TSG Niefern liegt aber auch noch in Schlagdistanz. Mit einem Vorsprung von nahezu zehn Punkten führt die Wettkampfgemeinschaft Ersingen/Königsbach das Klassement bei den Turnern im Alter von 12 Jahren und jünger schier uneinholbar vor dem TV Huchenfeld und seiner zweiten Riege an. Im Kür-Wettkampf der jüngsten Turner liegt der TV Nöttingen mit fast 20 Zählern vor dem TV Brötzingen und TV Huchenfeld in der LK 2 in Front, in der LK 3 führen die Huchenfelder vor dem TV Engelsbrand. Mit der Wettkampfgemeinschaft Ersingen/Königsbach steht bereits nach der Vorrunde der erste Pokalgewinner fest, denn außer dieser Riege wagte sich kein Team im schwierigsten Wettkampf anzutreten.

„Mich hat sehr gefreut, dass erneut so viele Mannschaften beim Pokalturnen angetreten sind, auch wenn es im männlichen Bereich ruhig etwas mehr sein könnte“ resümierte Jugendfachwartin Jenny Hartmann  zufrieden nach über 20 Stunden Wettkampf und ergänzte: „Der Turnerjugend Pforzheim-Enz ist es wichtig, dass wir allen Vereinen ein Wettkampfangebot entsprechend ihres Leistungsniveaus anbieten und das haben wir geschafft.“ Die finalen Entscheidungen fallen in der Rückrunde am 10./11. Oktober.

(rk) Ralf Kiefer