Pokalturnen Rückrunde


(Pforzheim) Der Fight um die Siegertrophäen in der Rückrunde des Pokalturnens der Turnerjugend Pforzheim-Enz am vergangenen Wochenende in der Ludwig-Erhard-Halle war teilweise an Spannung kaum zu überbieten. Nur Nuancen entschieden beispielsweise im Geräte-Vierkampf der Jahrgänge 2002 und jünger in der Kür modifiziert Leistungsklasse vier um den Sieg, letztendlich war der TV Brötzingen in dem auch sehr emotional geführten Wettkampf gegen die den TB Wilferdingen mit 0,25 Punkten Vorsprung nach 40 geturnten und 24 gewerteten Kür-Übungen der glücklichere Pokalgewinner.

Die Teams aus bis zu acht Turnerinnen und Turner konnten in zehn verschiedenen Alters- und Schwierigkeitsstufen in Kür- und Pflichtwettkämpfen die Ergebnisse aus der Vorrunde des Pokalturnens im Juni dieses Jahres zu behaupten oder zu verbessern, die Addition beider Ergebnisse bildet beim Pokalturnen das Endresultat.

Im weiblichen Bereich gewann der TV Brötzingen mit all seinen angetretenen Riegen vier der sechs ausgelobten Pokal, die weiteren beiden gingen an den TB Wilferdingen und den TV Huchenfeld. Wie eng es zwischen den Teams aus Brötzingen und Wilferdingen her ging zeigt, dass der TB Wilferdingen vier zweite Plätze erreichen konnte. Die weiteren Platzierungen auf dem Siegerpodest gingen an den TV Huchenfeld, SV Büchenbronn, TG Stein und den TV Tiefenbronn. Wie auch in den vergangenen Jahren waren bei den Wettkämpfen der Jüngsten die meisten Teams am Start, der Geräte-4-Kampf P3 - P6 der Turnerinnen der Jahrgänge 2004 und jünger verzeichnete dieses Jahr die größte Teilnehmeranzahl.

In den vier Wettkämpfen im männlichen Bereich siegte im Geräte-Vierkampf der Pflichtübungen bei den Jüngsten (Jahrgang 2007 und jünger) der TV Nöttingen von dem TV Huchenfeld und der Wettkampfgemeinschaft (WKG) TV Ersingen/TB Königsbach, die seinerseits in der Altersklasse 2004 und jünger vor der TSG Niefern triumphierte. In den Konkurrenzen der Kür-Wertungen sicherten sich die WKG TV Nöttingen/TB Wilferdingen in der Altersklasse 2002 und jünger den Pokal vor der WKG TV Ersingen/TB Königsbach und der TSG Niefern. Der TV Huchenfeld platzierte sich in dem vom Schwierigkeitsgrad anspruchvollsten Wettkampf der jahrgangsoffenen Kür modifiziert LK 3 die beiden obersten Plätze auf dem Siegerpodest.

Die beiden verantwortlichen Jugendfachwarte der Turnerjugend Pforzheim-Enz Andreas Ketterer (männlich) und Jenny Bauer (weiblich) zogen nach mehr als 20 Stunden Wettkampf ein positives Resümee des Pokalturnens. „Die Meldezahlen waren im Vergleich zu dem Vorjahren stabil und das Niveau der gezeigten Leistungen hat sich doch gesteigert“ so Ketterer. Jenny Bauer erwähnte als Highlight auch die Unterstützung von Pascal Stirner, Veranstalter der Sportgala „Nacht der Emotionen“ am 01. Dezember in der Berta-Benz-Halle in Pforzheim. Er stellte insgesamt acht Freikarten für die Breitensportler zur Verfügung, die unter allen Turnerinnen, sowie den Kampfrichterinnen und Trainern verlost wurden. „Ein tolles Miteinander zwischen Spitzen- und Breitensport, so kann es gerne weitergehen“ erwähnte sie sichtlich zufrieden.

Sämtliche Ergebnisse und Detail-Wertungen sind auf der Homepage www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht. Mit den Herbsteinzelwettkämpfen am 23. Oktober in Wilferdingen steht der nächste Wettkampf der Turnerjugend Pforzheim-Enz schon unmittelbar bevor.

(rk) Ralf Kiefer