Pokalturnen Vorrunde


(Pforzheim) Zu einem ungewöhnlich späten Zeitpunkt am dritten Juni-Wochenende hat das diesjährige Pokalturnen der Turnerjugend Pforzheim-Enz mit der Vorrunde in der Ludwig-Erhard-Halle begonnen. „Aufgrund Terminüberschneidungen haben uns deshalb auch einige Teams gefehlt“ resümiert Wettkampfleiter Andreas Ketterer nachdenklich. Dennoch haben sich 47 Mannschaften in zehn Konkurrenzen mit verschiedenen Anforderungen (Kür oder Pflicht) und Altersklassen dem Wettkampf um einen der Siegerpokale gestellt. Das jeweilige Siegerteam wird aber erst nach der Rückrunde gekürt, wenn von jeder Riege 40 geturnte und 24 gewertete Übungen das Gesamtergebnis bilden.

Die Jüngsten hatten in jeweils zwei Altersklassen Pflicht-Übungen zu turnen. In der Altersklasse (AK) 2007 und jünger weiblich hat sich der TV Brötzingen in eine gute Ausgangsposition vor dem TB Wilferdingen und dem TV Huchenfeld geturnt. Mit dem minimalen Abstand von 0,1 Punkten von Rang eins zu Rang zwei lieferten sich der TV Huchenfeld und der TB Wilferdingen in der AK 2004 und jünger ein Duell auf Augenhöhe, in Lauerstellung befindet sich der SV Büchenbronn I. Die Mädchen des TB Wilferdingen liegen in der Kür Jahrgänge 2002 und jünger knapp vor dem TV Brötzingen, auf Rang drei folgt der SV Büchenbronn. In den jahrgangsoffenen Wettkämpfen liegt der TV Brötzingen zweimal in Front, sowohl in der Leistungsklasse (LK) 4 vor dem TB Wilferdingen und der TG Stein, als auch in der LK 2 vor dem TV Neulingen. Der TV Huchenfeld, TB Wilferdingen und TV Tiefenbronn führen die Zwischenwertung der LK 3 an.

Im männlichen Bereich platzierten sich die seit vielen Jahren aktiven Vereine auf den vorderen Plätzen. Der Nachwuchs des TV Nöttingen hat bei den Pflichtübungen der Jüngsten schon einen gehörigen Abstand vor dem TV Huchenfeld und dem TV Brötzingen, ebenso die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Ersingen/Königsbach vor der TSG Niefern in der AK 2004 und jünger. Mit mehr als zwölf Punkten Vorsprung führt die WKG Nöttingen/Wilferdingen vor der WKG Ersingen/Königsbach und der TSG Niefern in der LK 4. Das Duell um den Sieg in der LK 3 liefern sich die beiden Teams des TV Huchenfeld.

„Es ist sehr schön zu sehen, wenn gerade in den schwächer besetzten Altersklassen immer wieder Wettkampfgemeinschaften antreten. Das zeigt, wie wichtig es den Trainern ist, dass die Kinder gemäß ihrer Leistungen turnen können und dass sich die Vereine sich untereinander gut verstehen“ analysiert Ketterer zufrieden. Alle Wertungen sind auf www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht, die Rückrunde des Pokalturnens findet am 08./09. Oktober statt.

(rk) Ralf Kiefer