Pokalturnen Rückrunde


(Pforzheim) Insgesamt 42 Riegen lieferten sich in zehn Wettkämpfen in der Ludwig-Erhard-Halle am vergangenen Wochenende teilweise packende Duelle um die Plätze auf dem Siegertreppchen bei der Rückrunde des Pokalturnens der Turnerjugend Pforzheim-Enz. Nachdem die ersten Punkte in der Vorrunde im Frühjahr gesammelt wurden galt es für die bis zu acht Turnerinnen und Turner pro Riege in verschiedenen Alters- und Schwierigkeitsstufen in Kür- und Pflichtwettkämpfen die Punkteausbeute zu steigern, denn die Addition beider Runden entscheidet über den Pokalgewinn.

„Im weiblichen Bereich können wir schon fast von einer Dominanz des TB Wilferdingen sprechen“ so Wettkampfleiterin Jenny Bauer. Die Remchinger gewannen sowohl beide Pokale in den Pflicht- als auch alle drei Pokale in den Kür-Wettkämpfen und verteidigten jeweils auch ihren „Platz an der Sonne“ aus der Vorrunde. Die jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2008 und jünger) hatten Pflichtübungen zu turnen, in dieser Konkurrenz konnte das Team des TV Brötzingen die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Eutingen/Neulingen noch mit einem halben Punkt distanzieren und sicherte sich so Silber. Beim Turnnachwuchs der Jahrgänge 2005 rahmten die beiden Huchenfelder Riegen das Team des TB Wilferdingen auf dem Siegertreppchen ein. Eine weitere Silbermedaille sicherte sich der TV Brötzingen in der Kürwertung Leistungsklasse (LK) vier bei den Turnerinnen der Jahrgänge 2003 und jünger vor dem TV Tiefenbronn. Einen guten Punkt Unterschied entschied über Silber- und Bronze in der jahrgangsoffenen Klasse der LK vier, in welcher der SV Büchenbronn seinen Rückstand aus der Vorrunde auf die TG Stein in einen Vorsprung gewandelt hat. Die letzten beiden Medaillen im weiblichen Bereich gewannen der TV Brötzingen (Silber) vor der dem TV Tiefenbronn (Bronze) in der Kür modifiziert LK drei.

In den fünf Wettkämpfen der Jungen gingen die Pokale an vier verschiedene Mannschaften. „Es freut mich immer, wenn die Pokale in verschiedene Vereine gehen“ äußerte sich Jugendvorstandsmitglied Andreas Ketterer über die Ergebnisse zufrieden. Der TV Huchenfeld überflügelte im Geräte-Pflicht-Vierkampf bei den Jüngsten (Jahrgang 2007 und jünger) mit 338,80 Punkten und einem Abstand von nur 0,9 Zählern den TV Nöttingen, Bronze ging an die WKG Ersingen/Königsbach. Die WKG Wilferdingen/Nöttingen sicherte sich ihre beide Siege im Pflichtwettkampf der Altersklasse 2004 und jünger vor der WKG Ersingen/Königsbach sowie der WKG Stein/Neulingen und im Wahl-Vier-Kampf in der Kür LK vier ebenfalls vor der WKG Ersingen/Königsbach und den Turnern der TSG Niefern. In der Wertung Kür modifiziert LK drei triumphierte der TV Engelsbrand knapp vor der WKG Wilferdinngen/Nöttingen, während sich in der vom Niveau her anspruchsvollsten Kür LK zwei die WKG Ersingen/Königsbach konkurrenzlos die Pokalgewinn gesichert hat.

Sämtliche Ergebnisse und Detail-Wertungen sind auf der Homepage www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht. Mit den Herbsteinzelwettkämpfen am 21. Oktober in Wilferdingen steht der nächste Wettkampf der Turnerjugend Pforzheim-Enz unmittelbar bevor. Nachmeldungen sind noch möglich.

(rk) Ralf Kiefer