Pokalturnen Vorrunde


(Pforzheim) Bei der diesjährigen Vorrunde des Pokalturnens der Turnerjugend Pforzheim-Enz waren am vergangenen Wochenende nahezu 300 Turnerinnen und Turner in 46 Teams an den Geräten in der Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim aktiv. Im weiblichen Bereich geht es um sechs Pokalsiege, im männlichen Bereich werden fünf Pokale in verschiedenen Leistungs- und Altersklasse in Kür und Pflicht ausgelobt. Feststehen werden die jeweiligen Pokalsieger aber erst am 07./08. Oktober nach Abschluss der Rückrunde. Dann werden von jeder Riege 40 geturnte und 24 gewertete Übungen das Gesamtresultat bilden.

Die beiden Verantwortlichen im Kampfrichterteam weiblich Antje Zonsius und Tanja Reimann hat es besonders gefreut, dass die sechs unlängst ausgebildeten Kampfrichterinnen Ronja Zonsius, Franziska Kraus, Paula Armbruster, Miriam Hornberger, Mara Schneeweis und Fabienne Günther mit guten und fairen Wertungen erneut ihren Teil zu einem durchweg positiven Wettkampfwochenende beigetragen haben.
Im weiblichen Bereich liegt der TB Wilferdingen (TBW) in fünf der sechs Konkurrenzen in Führung, lediglich im jahrgangsoffenen Geräte 4-Kampf Kür modifiziert (KM) Leistungsklasse (LK) zwei führt der TV Brötzingen schon deutlich vor dem TV Huchenfeld. Die jüngsten Turnerinnen des TBW haben bei den Pflichtübungen der Jahrgänge 2008 und jünger mit mehr als fünf Punkten schon einem komfortablen Vorsprung vor der Wettkampfgemeinschaft (WKG) Eutingen/Neulingen. Beim Turnnachwuchs der Jahrgänge 2005 und jünger wird ein knappes Endergebnis erwartet, der TBW liegt mit gut 1,5 Punkten vor den beiden Riegen des TV Huchenfeld auf dem ersten Platz. Auch in der Kürwertung LK vier und drei wird der Sieg nur über den TBW gehen. Mit 4,5 Punkten führt die Wilferdinger Riege vor dem TV Brötzingen und TV Tiefenbronn bei den Jahrgängen 2003 und jünger, weit mehr als fünf Punkte liegen die Remchinger in der jahrgangsoffenen Klasse der LK vier vor der TG Stein und dem SV Büchenbronn in Front. Mit fast fünf Punkten führt der TBW auch in der jahrgangsoffenen Klasse vor dem TV Brötzingen und dem TV Tiefenbronn. „Das ist schon eine klare Dominanz in Folge des Aufbautrainings der Wilferdinger in den letzten Jahren“ lobt die verantwortlichen Jugendfachwartin der Turnerjugend Pforzheim-Enz Jenny Bauer das bisherige Abschneiden des TB Wilferdingen.

„Bei den Jungs geht der Trend immer mehr zu Wettkampfgemeinschaften. Das zeugt davon, welches gute Verhältnis unsere Vereine untereinander haben ihrer Jugend Wettkampfsport ermöglichen“ analysiert Jugendfachwart Andreas Ketterer beim Blick auf die Ergebnisliste. Mehr als die Hälfte der gestarteten Riegen gingen gemeinsam an die Geräte. In der Wertung der Pflichtwettkämpfe der Jüngsten (Jg. 2008 und jünger) liegen der TV Nöttingen, TV Huchenfeld und die WKG Ersingen/Königsbach so dicht beieinander, dass die Form in der Rückrunde über den Pokalgewinn entscheiden wird. Bei den etwas älteren Turnern (Jg. 2005 und jünger) ist die WKG Ersingen/Königsbach auf gutem Weg den Pokal vor der WKG Wilferdingen/Nöttingen und der WKG Stein/Neulingen zu gewinnen. In der von den Anforderungen leichtesten Kür-Wertung LK vier führt die WKG Wilferdingen/Nöttingen komfortabel vor den Teams der WKG Ersingen/Königsbach und der TSG Niefern. Der TV Engelsbrand liegt in der LK drei mit 2,35 Punkten vor der WKG Wilferdingen/Nöttingen in Front. Die Kämpfelbacher Wettkämpfer haben in der von der Schwierigkeit höchsten Leistungsklasse zwei den Sieg als einziges angetretenes Team quasi schon jetzt in der Tasche. Alle Mannschaftswertungen und die Detailwerte sind auf www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht.

(rk) Ralf Kiefer

Zeitplan & Riegeneinteilung: