Pokalturnen Rückrunde


(Pforzheim)  „Die Rückrunde des Pokalturnens hat mir richtig Freude bereitet“ äußerte sich Kai Engelsberger, Wettkampfleiter der Turnerjugend Pforzheim-Enz, sehr zufrieden nach zwei Tagen Gerätturnen in der Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim. „Dieses Jahr waren fünf Teams mehr angetreten und die gezeigten Leistungen waren doch sehr gut“ führt er weiter aus. 47 Riegen turnten um die begehrten Siegertrophäen in zehn verschiedenen Alters- und Leistungsklassen. Bis zu acht Turner/innen pro Riege turnten entweder Kür- oder Pflichtübungen, von fünf Übungen pro Gerät flossen die drei besten Wertungen in das Endergebnis ein, zu dem noch die Punkte aus der Vorrunde im Frühjahr hinzuaddiert wurden.

Im weiblichen Bereich setzte sich die Dominanz des TB Wilferdingen aus dem Vorjahr fort. Die Turnerinnen aus Remchingen gewannen alle fünf Siegerpokale. Die Wettbewerbe in den Pflicht-Übungen waren mit elf bzw. zwölf Mannschaften erneut die beliebtesten Konkurrenzen. Im Geräte-4-Kampf der neun Jahre alten und jüngeren Turnerinnen hatten die Wilferdinger letztendlich fast 13 Punkte Vorsprung vor dem TV Huchenfeld, der den TV Tiefenbronn noch auf den dritten Platz verdrängen konnte. In der Altersklasse (AK) 12 Jahre und jünger baute der TB Wilferdingen seinen Vorsprung vor dem TV Huchenfeld und dem TV Brötzingen weiter aus. Alle zwölf Teams lagen nur etwa 20 Zähler auseinander, was für eine gute Leistungsdichte im gesamten Turngau Pforzheim-Enz steht. Neben den Siegen des TB Wilferdingen in den drei Kür-Wettkämpfen erturnte sich der TV Brötzingen zwei Silbermedaillen, der TV Huchenfeld gewann Silber- und eine Bronzemedaille, die weiteren beiden dritten Plätze sicherte sich die TG Stein.

Mit Siegen in den Wettkämpfen der Pflichtübungen des TV Ersingen in der AK 9 und jünger vor dem TV Neulingen, sowie dem TV Nöttingen vor dem TV Huchenfeld und der TSG Niefern in der AK 12 und jünger gingen die Pokale an Vereine, die im Jungenturnen sehr engagiert sind. Die Huchenfelder erturnten in der Rückrunde zwar mehr Punkte als die Nöttinger, dennoch reichte der Vorsprung aus der Vorrunde für die Pokalsieg der Remchinger. Bei den Kürwettkämpfen in den jahrgangsoffenen Leistungsklassen (LK) gingen die Siege an die WKG Wilferdingen/Nöttingen (LK 4), den TV Ersingen (LK 3), sowie die WKG Wilferdingen/Nöttingen (LK 2).

Sämtliche Ergebnisse und Detail-Wertungen sind auf der Homepage www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht. Mit den Herbsteinzelwettkämpfen am 11. November in Wilferdingen steht der letzte Wettkampf der Turnerjugend Pforzheim-Enz im Jahr 2018 unmittelbar bevor, Meldungen sind noch möglich.
rk (Ralf Kiefer)