Pokalturnen Vorrunde


(Pforzheim) Das Pokalturnen der Turnerjugend Pforzheim-Enz erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Mit 38 weiblichen und 13 männlichen Mannschaften fanden am vergangenen Wochenende über 50 Teams den Weg in die Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim und kämpften in zehn Wettkämpfen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen in Kür- und Pflichtwettkämpfen um die begehrten Pokale. Die Sieger werden am 20./21. Oktober nach Absolvierung der Rückrunde ermittelt, die Wertungen aus Vor- und Rückrunde bilden das Endergebnis. Die Wettkampfleitung hatten erneut Kai Engelsberger, Marleen Lieber, Sophie Häuer und Pauline Metzger inne und leiteten die fünf Durchgänge souverän.

Nach der Vorrunde liegt der TB Wilferdingen in allen Entscheidungen im weiblichen Bereich in Front. In den Pflicht-Wettkämpfen der 9-Jährigen und jünger haben die Wilferdinger schon einen Vorsprung von mehr als sechs Zählern vor dem TV Brötzingen und dem TV Tiefenbronn und dürften dem Pokalgewinn sehr nahe sein. Enger geht es in der Altersklasse der 12-Jährigen und jünger zu, unter zwölf Teams liegen die ersten vier Riegen (TB Wilferdingen, TV Huchenfeld, TV Brötzingen, TV Neulingen) in einer Spanne von gerade einmal vier Punkten nur knapp auseinander. Auch in der Kür führt der TB Wilferdingen die Zwischenklassements an, in der Leistungsklasse (LK) 4 der Turnerinnen im Alter von 14 Jahren und jünger vor dem TV Huchenfeld, die TG Stein auf Rang drei hat schon größeren Rückstand auf die Führenden. Im jahrgangsoffenen Wettkampf der LK 4 dürften nach den Wertungen der Vorrunde die Plätze ersten beiden Plätze in der Endwertung an den TB Wilferdingen und den TV Brötzingen gehen. Um den letzten Platz auf dem Siegerpodest kämpfen der SV Büchenbronn und die TG Stein. Ähnlich sind die Ergebnisse der vom Leistungsniveau höchsten LK 3 sein, bei dem die Remchinger mit über fünf Zählern vor dem TV Brötzingen in Front liegen. Um die Bronzemedaille kämpfen mit knappem Abstand der TV Huchenfeld, SV Büchenbronn und TV Tiefenbronn.

Bei den Jungen liegen die traditionell starken Nachwuchsteams in Front. In den Pflicht-Wertungen liegt bei den Jüngsten der TV Ersingen vor dem TV Nöttingen und TV Neulingen in Führung. Die Nöttinger Nachwuchsturner haben in der Altersklasse 12 und jünger die Nase vor dem TV Huchenfeld und der TSG Niefern vorne. In den Wertungen der Kür ist schon nach der Vorrunde ein klarer Trend zum Pokalgewinn zu sehen. In der LK 4 hat die WKG Wilferdingen/Nöttingen mehr als elf Punkte Vorsprung vor der TSG Niefern und dem TV Ersingen. Der TV Ersingen hat als einziges angetretenes Team in der LK 3 den Pokalsieg schon sicher. In der jahrgangsoffenen LK 2 haben die Remchinger ebenfalls großen Vorsprung vor dem TV Ersingen und den Pokalgewinn vor Augen.

Alle Wertungen sind auf der Homepage www.turngau-pforzheim-enz.de veröffentlicht.

rk (Ralf Kiefer)