Turnerjugend Bestenkämpfe Gerätturnen - Bezirksentscheid


(Pforzheim) Die Riegen aus dem Turngau Pforzheim-Enz haben beim Bezirksentscheid der Turnerjugend Bestenkämpfe in der heimischen Pforzheimer Ludwig-Erhard-Halle gegen die Konkurrenz aus den Turngauen Karlsruhe und Kraichturngau Bruchsal überzeugen können. Alle im weiblichen Bereich gestarteten Teams schafften sogar den Sprung auf das Siegerpodest. Für die Altersklassen (AK) 14/15, 16/17 und in der jahrgangsoffenen Klasse ging es neben den begehrten Medaillen auch um die Qualifikation für das Badische Landesfinale der Wettkampfserie am 05. Mai in Donaueschingen gegen die besten Teams aus ganz Baden. Für die Turner/innen bis 13 Jahre war der Bezirksentscheid deren Finale, da in diesen AK’s das Landesfinale nicht ausgeturnt wird. Die Mädchen hatten einen Vierkampf zu absolvieren, die Buben einen Sechskampf den die Badische Turnerjugend ausgeschrieben hat.

Im weiblichen Bereich der 8/9-Jährigen gewann der TB Wilferdingen (TBW) mit fast vier Punkten vor dem zweitplatzierten TV Huchenfeld (TVH). In der AK 10/11 gab es quasi eine Vereinsmeisterschaft der Wilferdinger, die Gold und Silber vor den drittplatzierten Huchenfeldern gewannen. Gold ging in der AK 12/13 an den TVH mit knappem Vorsprung von 0,25 Punkten vor dem TBW, auf Rang drei turnte sich die Riege des TV Eutingen. Die Qualifikation für das Landesfinale gelang dem TBW und dem TVH in der AK 14/15 mit großem Abstand vor der Konkurrenz. Bei den 16/17-Jährigen sicherte sich der TBW den nächsten Sieg und wird mit den Zweitplatzierten TV Brötzingen im Landesentscheid turnen. Die jahrgangsoffenen Klasse war der einzige Wettkampf, bei dem es keinen Sieg für die Pforzheimer Teams gab, die Qualifikationsnorm erreichte der TVH mit Rang zwei vor den Bronzemedaillengewinnerinnen der TG Stein.

Bei den Jungen gehören die auch in der Vergangenheit erfolgreichen Riegen zu den Medaillengewinnern. Der TV Ersingen gewann in der AK 8/9 Silber ebenso wie bei den 10/11-Jährigen vor der TSG Niefern und dem zweiten Ersinger Team. In einem starken Teilnehmerfeld behauptete sich die WKG Wilferdingen/Nöttingen mit Rang drei, sowie der TVH mit Platz fünf in der AK 13/14. Bei den älteren Turnern sicherten sich der TV Ersingen zwei Finaltickest, die WKG Wilferdingen/Nöttingen und der TV Engelsbrand jeweils eine Teilnahme beim Landesfinale.

Jörg Hasenauer, stellvertretender Vorsitzender Turnen im Turngau Pforzheim-Enz, lobte nicht nur die Vereine für die qualifizierte Jugend- und Trainingsarbeit sondern auch die neuen Jugendfachwarte Kai Engelsberger, Marleen Lieber und Sophie Häuer, die den Wettkampf souverän geleitet hatten. Sein weiterer Dank ging stellvertretend für alle Kampfrichter/innen an die Oberkampfrichter Antje Zonsius und Christina Merz, die teilweise bis zu 15 Stunden ehrenamtlich in der Halle gewertet haben.

rk (Ralf Kiefer)