Bestenkämpfe Gerätturnen - Gauklasse


(Pforzheim) Mit den Turnerjugend Bestenkämpfen Gerätturnen in der Gauklasse weiblich hat die Turnerjugend Pforzheim-Enz am vergangenen Wochenende das Wettkampfjahr 2022 begonnen. In verschiedenen Altersklassen und Schwierigkeitsstufen durften pro Riege bis zu fünf Turnerinnen an allen vier olympischen Geräten Boden, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden ans Gerät, die drei besten Wertungen an jedem Gerät flossen in die Gesamtwertung ein. In der Gauklasse waren Pflicht-Übungen ausgeschrieben. Die Wettkampfleitung Kai Engelsberger und Vivienne Fröhlich, beide Jugendfachwarte in der Turnerjugend Pforzheim-Enz, sowie Christine Hornung aus dem Team Wettkampf durften insgesamt 32 Teams in der Ludwig-Erhard-Halle in Pforzheim begrüßen. In fünf Wettkämpfen traten die Turnerinnen in fairem Wettkampf um die begehrten Siegermedaillen gegeneinander an.

Eine wahre „Goldschmiede“ scheint die Turnhalle des TB Wilferdingen zu sein, alle fünf ersten Plätze gingen an die Turnerinnen des TB Wilferdingen, teilweise mit großem Abstand. Bei den Jüngsten in der Altersklasse (AK) 8-9 Jahre belegte die Riege aus Remchingen sogar die ersten beiden Plätze und verwies die beiden punktgleichen Teams der TG Stein und des SV Büchenbronn auf den Bronzerang. Im Wettkampf des 10-11-jährigen Turnnachwuchses hatten die Wilferdinger einen Vorsprung von mehr als sechs Punkten vor dem TV Huchenfeld. Rang drei ging im Wettkampf mit dem größten Teilnehmerfeld von zehn Teams an den TV Eutingen. Ebenso dominant präsentierte sich der Wilferdinger Turnnachwuchs in der AK 12-13 mit einer Gesamtnote von 174,45 Punkten vor dem TV Eutingen (166,10) und der TG Stein (160,05). Bei den 14-15-Jährigen lieferten sich der TV Neulingen und TV Huchenfeld einen knappen Kampf um die Silbermedaille, die sich mit nur 0,75 Zählern Vorsprung der TV Neulingen sicherte, aber letztendlich gegen das erstplatzierte Team aus Wilferdingen keine Chance hatten. Noch dominanter war der Vorsprung der Wilferdinger in der jahrgangsoffenen Klasse ab 14 Jahren, in der sich die TBW-Turnerinnen fast 20 Zähler Vorsprung vor dem TV Tiefenbronn und TG Stein erturnen konnten.

Mit sechs Teams stellten der TB Wilferdingen die meisten Riegen, gefolgt von der TG Stein (5), SV Büchenbronn (4) sowie TV Huchenfeld, TV Eutingen und TV Tiefenbronn (jeweils 3). Zur Freude der Wettkampfleitung waren Aktive im Alter von acht bis 32 Jahren am Start. Die höchste Gesamtnote erturnte die Wilferdingerin Johanna Wieschollek mit 69,05 Punkten.

Ralf Kiefer