Gauturntag


Der Gauturntag ist oberstes Organ des Turngaus, die Delegiertenversammlung des die satzungsgemäß ein Mal im Jahr stattfindet. Er setzt sich aus den Mitgliedern des Gauvorstands, den Mitgliedern der Bereichsvorstände, den Abgeordneten der Vereine und den Ehrenmitgliedern des Turngaus zusammen. Zu den Aufgaben des Gauturntags gehören insbesondere die Richtlinien der Arbeit im Turngau festzulegen, Berichte der gewählten Vorstandsmitglieder, der Mitglieder der Bereichsvorstände und der Kassenprüfer/innen entgegenzunehmen, den endgültigen Rechnungsabschluss für das vorausgegangene Geschäftsjahr zu verabschieden, den Gauvorstand und die Bereichsvorstände zu entlasten, die Mitglieder des Gauvorstands und der Bereichsvorstände sowie zwei Kassenprüfer/innen zu wählen, die Wahl der Gaufachwarte/Gaufachwartinnen zu bestätigen, Ehrenvorsitzende zu ernennen, denen er Sitz im Gauvorstand mit beratender Funktion zuerkennen kann, Ehrenmitglieder zu ernennen, Beiträge und Umlagen festzusetzen, Satzungsänderungen zu beschließen und über Anträge zu befinden. Jedes Jahr wird die Hälfte des Gauvorstandes gewählt, alle ungeraden Jahren werden die Wahlen der Gaufachwarte durch den Gauturntag bestätigt.